Gründer und Präsident
KURT WENGER


 

Liebe Israel-Freunde, liebe Beter und Spender

Rundbrief Nr. 126, Mai 2016




Eine Druckmaschine bekommt ein neues Zuhause


Während der letzten Monate druckte Louis unsere Rundbriefe, und seither lachen uns die Bilder freundlich farbig an. Vorher, mit dem Risograph, konnten diese nur in Schwarz-Weiss dargestellt werden.

Doch Louis wohnt in der Innerschweiz, also nicht gerade am Weg. Kurz entschlossen erklärte sich Robert Volger, die Maschine zu sich nach Hause zu nehmen und — vorerst mal, bis er alle Handgriffe beherrscht — gemeinsam mit einem Nachbarn, einem Computer-Spezialisten, das Drucken selber zu übernehmen. In seinem Haus stand ein Zimmer leer, das nun "unsere Druckerei" ist. Louis schenkte uns diese Maschine, die neu über Fr. 100'000.- kostet.

Mit einer Hebevorrichtung konnte der schwere Apparat hinaufbefördert werden. Ob von Louis oder von Robert gedruckt — unser Hilfswerk spart damit jährlich rund Fr. 10'000.- !




Gestricktes für Israel


Fleissige Hände hatten wunderbare Kleidungsstücke gestrickt. Ein grosses, liebes Dankeschön dafür!

Für kommende Arbeiten hier jedoch eine Bitte:
In Israel ist der Winter nicht gar so kalt wie in Europa oder Russland. Man braucht dort keine allzu warme Kleidung. Darum bitte künftig keine Wollmützen, Handschuhe, Pulswärmer, dicke Winterpullis für Babys und Kinder und keine dicken Winterhalstücher mehr schicken.

Sehr gerne jedoch weiterhin:
Herren- und Kindersocken, leichtere Pullover für Kinder und Erwachsene aus Baumwolle, Leinen oder aus einer leichter Mischung mit Synthetik. Die Sachen können an folgende Adresse geschickt werden. Rea Israel, Hauptstrasse 20, 5013 Niedergösgen.

Die EL AL erlaubt mir, pro Reise einen grossen Koffer voller Strickwaren kostenlos mitzunehmen.

Mit herzlichen Grüssen
Rea Israel
Kurt Wenger, Präsident




Ich will segnen, die dich segnen, und in dir sollen gesegnet sein alle Geschlechter auf Erden.
(1. Mose 12,3)